Sonntag, 20. April 2014

"Der Zwang zur Wahrhaftigkeit" Saturn-Pluto in Rezeption


Im Jahreshoroskop von 2014 steht nicht nur das in astrologischen Kreisen vielbeachtete- und beschriebene kardinale Kreuz über unseren Köpfen - ( wird  heute  21. April auf  13 Grad Widder-Krebs-Waage-Steinbock gradgenau )  sondern auch die gegenseitige Rezeption von Saturn und Pluto.  Saturn steht im Skorpion, der von Pluto beherrscht wird und Pluto steht im Steinbock, der von Saturn beherrscht wird. Und die beiden beherrschen gemeinsam alle anderen Planeten - nur Neptun steht alleine, jedoch stark im eigenen Zeichen. 

Hinzu kommt, dass der Jahresherrscher nach der chaldäischen Reihe:

1 Saturn – 2 Jupiter – 3 Mars – 4 Sonne – 5 Venus – 6 Merkur – 7 Mond

seit dem 21. März 2014 Saturn ist.

Hier die Dominantenverkettung nach Thomas Ring:

Der vor kurzem gestorbene Astrologe Wolfgang Döbereiner erklärte diese Saturn-Pluto-Konstellation mit einem bemerkenswerten Satz, kurz und bündig, wie es seine Art war:

"Hier unterstützen sich somit der "Wächter der Erfahrung" und der "Hüter der Wirklichkeit" gegenseitig und heraus kommt allemal der Zwang zur Wahrhaftigkeit."

Wie sehr er damit Recht hatte, das zeigte sich schon durch die von Snowden ans Licht gebrachte Affaire um die Geheimdienste der USA und Großbritanniens. Das war erst der Anfang der nicht mehr zu verleugnenden  Enthüllungen- es geht weiter  mit der in Windeseile um sich greifenden Erkenntnis, wie sehr uns die Medien mit gezielter Propaganda tag-täglich das Gehirn waschen. Dass sich immer mehr Menschen dessen bewusst sind, das ist doch mal eine gute Nachricht :o)

Interessanter Artikel zum Thema (danke an Ann bei Astrologix) und ein Bild von mir, das ich zum Nato-Angriff auf Libyen malte.

 



Kommentare:

  1. vergleichbar stecken wir Menschen, unter den vorherrschenden Konstellationen, in der Pubertät, wir bilden uns eine eigene Meinung, lassen uns Putin auch nicht nur 'schlecht reden'. Plötzlich und offensichtlich steht der Wesen auch in der Schuld. So sieht der Zwang zur Wahrhaftigkeit aus.

    AntwortenLöschen
  2. herzlichen dank liebe Edda für diese Erklärung. die Welt kommt unter Wirklichkeitszwang. nun ist das Fass am überlaufen und eigene Meinungen können, müssen sich bilden. wir lassen uns nicht mehr länger hinters Licht führen.

    AntwortenLöschen
  3. Gut gesagt, liebe Iren, das Fass ist am überlaufen ;) Die sogenannten "Beweise" der US Regierung gegen die pösen pösen Russen werden postwendend als fake entlarvt. Nun müssen sie sogar per Gerichtsbeschluss ihre Drohnenangriffe auf Gott und die Welt offenlegen und rechtfertigen. Es bleibt spannend.

    AntwortenLöschen
  4. Ha - die Amis mit ihren hanebüchenden "Beweisen" gegen Russland....jetzt fliegen die schon auf, bevor der letzte Satz gesprochen wurde. Der frühere Premierminister von Tschechien, Vaclav Havel, hat heute ganz deutlich ausgesprochen, dass es die Europäer und Amerikaner sind, die die Ukraine-Krise zu verantworten haben und nicht Putin.
    Danke für den tollern Beitag über die Rezeption. Bleibt die solange der Saturn im Skorpion weilt, also Ende Dezember? Falls ja, dann können wir noch jede Menge des "Auffliegens" erleben.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  5. Merci Anne für Dein feedback. Ja, die Rezeption bleibt bis Saturn in den Schützen wechselt im Moment ist er ja rückläufig bis im Juli.
    Vaclav Havel ist wenigstens einer der mutigen Männer, die die Dinge beim Namen nennen. Zur Zeit scheint ja die Ukraine in den offiziellen news wie ausgeblendet, obwohl Kiew den Osten weiter bombardiert. Der "Westen" reizt Putin weiter bis zum geht nicht mehr - fordert, droht mit unsagbarer Überheblichkeit - wie lange lässt er sich das noch gefallen? Vor allem, was dann? Wie pfeilschnell und gezielt er reagiert, das hat er uns ja auf der Krim vor Augen geführt.
    Und wenn man obendrein bedenkt, dass das Uranus-Pluto-Quadrat noch bis weit ins nächste Jahr hinein wirkt und bei jedem Mal, wenn es gradgenau ist oder von einem anderen Planeten aktiviert wird, noch an Intensität zulegt, da kann es einem schon ganz anders werden. Jetzt, pünktlich zur Hitzewelle, ist es ja der Mars in der Waage, der das Quadrat zum T-Quadrat aufbaut und anfeuert - 14 Tage lang... Die Fussball WM beginnt auch unter diesem T-Quadrat - kein gutes Omen oder?
    Liebe Grüsse uns halten wir die Ohren steif.
    Edda

    AntwortenLöschen